Verwertung von Speiseresten?


 

 

 

 

 

Erzeuger bzw. Anfallort
...können sein: Einrichtungen zur Gemeinschaftsverpflegung wie z.b. Kranken-häuser, Hotels, Restaurants, Gaststätten, Kantinen, Altenheime, Schulen u.s.w.
       
Die Reste-Tonne   ...dient der Aufnahme entsprechender Mengen an Speiseresten. Die Abholung im Austauschverfahren erfolgt je nach Bedarf einmal täglich bis wöchentlich .
       
Der Transport   erfolgt in LKWs zur Lebensmittelverarbeitungsanlage, nach entsprechender Sichtkontrolle und Dokumentation durch die Fahrer.
       
Die Annahme und Entleerung   Entleerung und Reinigung der Speiserestetonnen, Dokumentation zum Herkunftsnachweis und damit der entsprechenden Hygienisierungscharge.
       
Die Sortierung   ...der Lebensmittelreste, Sichtkontrolle, dabei Entnahme der unerwünschten Verpackungen als gesonderter Müll.
       
Die Zerkleinerung   ...auf eine Korngröße bis maximal 12 mm durch eine entsprechende Zerklein-erungseinrichtung.
       
Das Erhitzen   ...der Speisereste bei 70 °C über einen Zeitraum von mindestens 60 Minuten, dabei Dokumentation durch eine Temperaturschreibeinrichtung.
       
Die physikalische Abscheidung   ...von unerwünschten Stoffen durch Absinken von Metallen und Knochen, sowie das Aufschwimmen von Fett. Die abgeschiedenen Stoffe werden gesondert verwertet.
       
Die Biogaserzeugung   ...erfolgt in speziellen Gärbehältern, in denen die Speisereste unter Luft- und Lichtabschluss gären.